Worauf sollte man beim Spielen achten?

Auf eure Umgebung natürlich. Wenn ihr die ganze Zeit auf euer Smartphone schaut, bekommt ihr nichts mehr von eurer Umwelt mit. Am harmlosesten ist es dabei, wenn ihr gegen einen Menschen lauft. Der ärgert sich zwar dann, aber das tut normal nicht weh. Ganz anders sieht es da mit Laternen etc aus. Das kann ganz schön weh tun... Außerdem ist es gefährlich, da ihr vielleicht über die Straße lauft, ohne noch einmal zu schauen, ob ein Auto oder Fahrradfahrer in der Nähe ist. Mal ehrlich, ihr müsst ja auch nicht die ganze Zeit auf das Display schauen. Per Vibration oder ähnlichem werden euch die Pokémon angezeit. Die Pokestops sind einfach ebenso zu finden: Sie werden euch auf der Karte angezeigt und ihr könnt vorher schauen - einfach antippen -, welcher Pokestop es ist. Selbst wenn man fremd in der Stadt ist, findet man ihn! - ohne minutenlang aufs Display zu schauen.

Gefährlich ist es auch, Pokémon Go beim Fahrrad- oder gar Autofahren zu spielen. Ihr seid abgelenkt und achtet nicht mehr auf den Verkehr oder die Fußgänger. Zudem wird es teuer, denn Smartphone am Steuer (egal welcher Art) ist verboten! Hier könnt ihr nachlesen, was es kostet, wenn ihr euch nicht daran haltet.

Weiter solltet ihr darauf achten, dass ihr wegen eines Pokémon – wenn es auch noch so selten ist! - die Privatsphäre anderer nicht verletzt. Betretet nicht ungefragt Grundstücke anderer, das kann Ärger geben. Zu Recht finden wir, denn mal ehrlich, möchtet ihr im Garten in der Sonne liegen und auf einmal stürzt eine Herde Jugendlicher bzw. Erwachsener durch den Garten?

Und da wären wir bei einem ähnlichen Thema: Kirchen und Gedenkstätten. Ja, auch hier sollte man die Privatsphäre andere achten. Denn stellt euch vor, ihr seid in einer Kirche und betet für einen kranken Freund oder Verwandten und um dich herum schwirren Menschen, die Nebulak und Co fangen? Nein, das ist natürlich nicht schön. Hier sollte man doch daran denken, dass Kirchen – wie auch Friedhöfe – ein Ort der Ruhe und Besinnung sind und dieses respektieren. Es gibt noch genug Pokémons zu fangen. Es ist nicht das Ende der Welt, wenn man an eines mal nicht herankommt. 

  • Gedenkstätten wie Auschwitz sollten ebenfalls tabu sein. Dort sind sehr viele Menschen ums Leben gekommen, hier ist Pietät angesagt.

Wenn ihr das beachtet, steht eurer Jagd nach den Monstern nichts mehr im Wege. Viel Spaß beim Fangen und Trainieren.