Was ist Pokémon go

Monster sammeln in der realen Welt, und das mit dem Smartphone.  Pokémon Go ist ein  Augmented reality – Spiel. Eine Schnitzeljagd im Freien per GPS auf der Suche nach den virtuellen Pokémons und "Schätzen" in Form von Items an den Pokéstops. Aber nicht nur das. Für viele „ältere“ Menschen geht endlich ein Kindheitstraum in Erfüllung: Pokémon-Trainer sein! Und so funktionierts. Kleine Monster mit Pokébällen fangen, entwickeln, leveln, in Arenen trainieren und gegeneinander (gegen andere Teams) kämpfen lassen.

An realen Orten Pokémons entdecken: am Marktbrunnen, vor der Kirche, auf der Brücke über dem Fluss… überall auf der Welt. So ein bisschen Bewegung hat noch keinem geschadet, oder? Zudem muss man ab und zu auch mal an die Pokéstops, um neue Pokébälle, Beleber und vieles mehr abzugreifen. Pokéstops sind gerade in Innenstädten einfach überall: Museen, Kirchen, Amphoren, Skulpturen usw.  Leider nicht so in ländlichen Gebieten. Aber ganz nebenbei entdeckt ihr eure Stadt/Umgebung mit all den schönen Dingen, die ihr vorher noch nicht gesehen hattet…

Wer spielt es?

Im Gegenteil zu dem Glauben vieler, dass Pokémon Go ein Spiel ist, das fast nur Kinder und Jugendliche spielen. Nein, ganz im Gegenteil. Wann kam die japanische Serie heraus? 1997. In Deutschland 1999. 932 Folgen in 19 Staffeln. Auf jeden Fall sollen 80 Prozent aller Spieler über 18 Jahre sein. Interessant oder? „Die Quote zwischen weiblichen und männlichen Spielern liegt etwa bei 50/50 Die Altersgruppe 25 – 34 Jahre ist am meisten vertreten“ (Quelle: http://www.giga.de/spiele/pok-mon-go/news/pok-mon-go-80-prozent-der-spieler-sind-ueber-18/ - Quelle: Go Nintendo)